>>Hier gibt's den Spielplan 2019/20 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!


Spielplan 2019/20

Spieldetails

Schwenninger Wild Wings

3:5

Sonntag, 19.01.2020 - 16:30
Helios Arena, Schwenningen

Eisbären Berlin

Statistik

Tore:

0:1 07:54 L. Pföderl #93

0:2 11:49 A. Ortega #21

1:2 13:55 A. Weiß #43

2:2 15:39 A. Weiß #43

2:3 18:48 L. Reichel #44

3:3 30:21 M. Carey #19

3:4 35:43 L. Pföderl #93

3:5 58:57 L. Ferraro #28

 

Zuschauer 3922

Spielbericht

Niederlage gegen Berlin

(jef) Trotz einer kämpferisch guten Leistung haben die Wild Wings das Heimspiel gegen die Eisbären aus Berlin schlussendlich verdient mit 3:5 (2:3, 1:1, 0:1) verloren und somit auch im zweiten Spiel des Wochenendes keine Punkte gesammelt. Die Gäste aus Berlin zeigte sich vor allem körperlich als starker Gegner.

Von Beginn an machten die Eisbären mit einem harten körperlichen Spiel klar, dass sie die drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen wollten. Die erste Chance des Spiels hatte allerdings Matt Carey, der im Nachschuss an Dahm im Tor der Gäste scheiterte. Nach einem starken Pass von Nöbbels lief Pföderl auf der anderen Seite alleine auf Dustin Strahlmeier zu und versenkte den Puck gekonnt zur Gästeführung (8.). Ein Überzahlspiel sollte den Ausgleich für die Schwenninger bringen, es brachte aber das 0:2. Labrie konnte eine Konter über die linke Seite mit einem nicht ganz unhaltbar wirkenden Schuss über die Fanghand von Dustin Strahlmeier abschließen (12.). Die Wild Wings konnten aber ihrerseits nun mehr Druck aufbauen und wurden belohnt. Alex Weiß im Nachschuss bei einfacher Überzahl (14.) und mit einem Schuss unter die Latte (16.) sorgte für den 2:2 Ausgleich. Eine Überzahlsituation für die Gäste nutzte Reichel per Abstauber zum 2:3 Drittelergebnis (19.).

Dss Mitteldrittel verlief die ersten Minuten deutlich ärmer an Torszenen, Dylan Yeo vergab per Schlagschuss die beste Ausgleichchance. Zur Mitte des Drittels durften die Schwenninger erneut in Überzahl ran und erzielten das zweite Powerplaytor des Tages. Von Christopher Fischer stark auf die Reise geschickt traf Matt Carey im Alleingang zum 3:3 Ausgleich (31.). Die Eisbären antworteten mit der 3:4 Führung. Wieder war es Pföderl, der per Abstauber aus dem Gewühl heraus traf (36.).

Die Vorzeichen für das Schlussdrittel waren somit klar. Die Wild Wings mussten etwas riskieren um den Rückstand zu egalisieren. Die Chance dazu hatten sie bereits zu Beginn des Drittels, eine 5 gegen 3 Überzahl blieb allerdings ungenutzt. Die folgenden Spielminuten hatten die Berliner deutlich mehr vom Spiel ohne dies allerdings in Zählbares umzusetzten. Hördler scheiterte knapp mit einem Schlagschuss und Ferraro scheiterte nach einem schönen Konter an Dustin Strahlmeier. Knapp 90 Sekunden vor Schluss nahm Coach Sundblad Dustin Strahlmeier für einen weiteren Feldspieler vom Eis und Ferraro traf ins leere Tor zum letzendlich verdienten 3:5 Endstand für die Gäste (59.)

Tore:
0:1 07:54 L. Pföderl #93
0:2 11:49 P.C. Labrie #23
1:2 13:55 A. Weiß #43
2:2 15:39 A. Weiß #43
2:3 18:48 L. Reichel #44
3:3 30:21 M. Carey #19
3:4 35:43 L. Pföderl #93
3:5 58:57 L. Ferraro #28

Zuschauer 3922

pt async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-34639626-1">