>>Hier gibt's den Spielplan 2019/20 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!


Spielplan 2019/20

Spieldetails

Schwenninger Wild Wings

2:4

Mittwoch, 02.10.2019 - 19:30
Helios Arena, Schwenningen

EHC Red Bull München

Statistik

Tore:

1:0 17:36 J. MacQueen #95

1:1 18:54 Y. Ehliz #42

1:2 21:36 M. Kastner #93

1:3 25:34 F. Mauer #28

2:3 42:52 M. Poukkula #63

2:4 55:46 T. Parkes #84

 

Zuschauer: 4477

Spielbericht

Starkes Spiel, keine Punkte

(jef) Die Wild Wings haben das Heimspiel gegen München trotz starker Leistung, deutlich mehr Torschüssen und Torchancen mit 2:4 verloren. Phasenweise verzweifelten die Schwenninger dabei am stark haltenden Nationaltorhüter Danny Aus den Birken im Tor der Gäste. Die Münchner ihrerseits verwerteten ihre Torchancen eiskalt und trafen dabei dreimal bei eigener Überzahl.

Bereits bei der ersten Torchance hatten die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Ein Schuss von Mark Fraser bliebt kurz vor der Torlinie liegen, fand den Weg ins Tor aber nicht. Die Führung für die Wild Wings fiel verdient in Überzahl. Nach mehreren großen Chancen war es Jamie MacQueen, der per Schlenzer zum Ablauf der Strafzeit zur Führung traf (18.). Die Schwenninger machten in dieser Phase mächtig Druck aufs Tor der Gäste, scheiterten aber immer wieder an Torhüter Aus den Birken. Kurz vor Drittelende dann der Ausgleich. Die Münchner spielten bei eigener Überzahl Ehliz vor dem Tor mustergültig frei und dieser musste nur noch ins leere Tor einschieben (19.). Im Gegenzug die Riesenchance zur erneuten Führung. Mike Blunden scheiterte per Alleingang und auch Pat Cannone kam im Nachschuss nicht an Aus den Birken vorbei.

Im zweiten Drittel starteten die Schwenninger in Überzahl, gerieten aber in dieser Überzahl in Rückstand. Nach einem Fehlpass im Mitteldrittel war es Kastner, der alleine vor Ilya Sharipov im Tor der Wild Wings auftauchte und eiskalt zum 1:2 traf. (22.). Nachdem Troy Bourke auf der Strafbank saß schlug das Münchner Powerplay erneut zu. Diesemal war es Frank Mauer, der im Slot freigespielt wurde und keine Mühe hatte die Scheibe über die Linie zu bringen (26.). Die größte Chance für die Wild Wings hatten Marcel Kurth und Troy Bourke, die eine 2 gegen 1 Situation allerdings leichtfertig vergaben.

Aufgrund mehrerer Strafen der Gäste spielte die Mannschaft von Coach Thompson im letzten Drittel fast fünf Minuten in Überzahl, darunter auch über zwei Minuten in doppelter Überzahl. Nach Chancen von Matt Carrey, Troy Bourke und Mike Blunden war es Markus Poukkula mit dem wichtigen 2:3 Anschlustreffer (43.). Die Wild Wings machten nun mächtig Druck auf das Tor der Münchner, scheiterten aber reihenweiße am starken Danny Aus den Birken. Das nächste Powerplay brachte den vermeintlichen Ausgleich. Troy Bourke traf aus kurzer Distanz, nach Sichtung der Videoaufnahmen entschieden die Schiedsrichter aber auf Torhüterbehinderung. Eine fragwürdige Entscheidung. Der Sturmlauf ging weiter. Christopher Fischer und Jamie MacQueen hatten beste Chancen auf den Ausgleich, aber immer wieder war Aus den Birken Endstation. So kam es wie es kommen musste. Troy Bourke saß auf der Strafbank und Trevor Parks versenkte die Scheiben sehenswert zum 2:4 Endstand (56.).

Weiter geht es am Freitag mit demSpiel in Straubing.

Tore:
1:0 17:36 J. MacQueen #95
1:1 18:54 Y. Ehliz #42
1:2 21:36 M. Kastner #93
1:3 25:34 F. Mauer #28
2:3 42:52 M. Poukkula #63
2:4 55:46 T. Parkes #84

Zuschauer: 4477

pt async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-34639626-1">