02.01.2020

Auftakt ins Neue Jahr

Wild Wings treffen auf Krefeld und Bremerhaven

Foto: City-Press

Kaum ist das neue Jahr eingeläutet geht es auch schon in der Deutschen Eishockey Liga weiter. Auch dei Schwenninger Wild Wings dürfen nach zuletzt drei Siegen in Folge bei der direkten Konkurrenz in Krefeld antreten. Am Sonntag sind dann die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven das erste Mal in dieser Saison in der Helios Arena zu Gast.

Am Freitag kommt es in Krefeld zum Aufeinandertreffen mit den punktgleichen Tabellennachbarn. Mit einem weiteren Sieg könnten sich die Wild Wings auf den 12. Tabellenplatz nach vorn schieben. Bisher gab es in den zwei Heimspielen gegen die Krefelder einen Sieg und eine Niederlage. Besonderes Augenmerk gilt es auf die Reihe um Daniel Pietta und Chad Costello zu haben, aber Trainer Niklas Sundblad möchte vor allem Fokus auf das eigene Spiel legen.

"Krefeld spielt ein eher defensives Eishockey, wir müssen die Kontrolle übernehmen und Druck auf den Gegner machen. Wir haben zuletzt gut gespielt und wollen da weitermachen und unbedingt gewinnen." so der Trainer der Wild Wings.

Gegen die Seidenstädter wird Kai Herpich krankheitsbedingt fehlen. Ansonsten wird Mark Fraser nach dem Verbüßen seiner Strafe wieder mit von der Partie sein.

Am Sonntag geht es bereits um 14:00 Uhr gegen die Pinguins von der Nordseeküste. Auch diese Saison haben sich die Bremerhavener wieder im oberen Mittelfeld der Tabelle festgebissen und spielen eine starke Saison.

"Bremerhaven spielt ein schnelles, läuferisches und aggressives Eishockey", erklärt Niklas Sundblad den Spielstil des Gegners vom Sonntag.

Für das Spiel am Sonntag gibt es bereits keine Sitzplätze mehr, also schnell zuschlagen und sichert euch noch euer Stehplatzticket. Tickets gibt es online, an den Vorverkaufsstellen und im Fanshop.