24.10.2019

Duelle mit der direkten Konkurrenz

"Wir wissen, wir können gewinnen!"

Foto: City-Press

(hk) Die Schwenninger Wild Wings haben an diesem Wochenende zwei direkte Konkurrenten vor der Brust. Am Freitag geht es in Augsburg gegen die Panther und am Sonntag sind die Grizzlys Wolfsburg mit Ex-Trainer Pat Cortina zu Gast in der Helios Arena.

Die Augsburger stehen aktuell im Vergleich zur vergangenen Spielzeit mit elf Punkten weniger da. Dennoch sind die Fuggerstädter eine starke Mannschaft, dass weiß auch Trainer Paul Thompson. "Augsburg spielt den gleichen Stil Eishockey wie in der letzten Runde und sie haben immer noch ein gutes Team. Wir aber auch!", so der Schwenninger Trainer. Gerade in Augsburg taten sich die Schwenninger zuletzt meist schwer, dennoch wollen die Wild Wings mit dem Mannheimspiel im Rücken weiter angreifen.

"In Augsburg ist es immer eine laute Halle und die Mannschaft gibt immer von Beginn an Gas. Wir müssen früh zeigen, dass wir da sind und so versuchen die Fans zum Schweigen zu bringen." meint Verteidiger Mirko Sacher.

Am Sonntag haben die Grizzlys aus Wolfsburg ihr erstes Gastspiel in der Helios Arena in dieser Saison. Es ist die Rückkehr von Pat Cortina und Petteri Väkiparta hinter die Bande in der Helios Arena, jedoch diesmal auf Seiten der Gastmannschaft. Wolfsburg feierte zuletzt nach einer Niederlagenserie zwei Siege in Folge und haben damit Selbstvertrauen getankt. Ebenfalls auf das Schwenninger Eis zurückkehren werden Dominik Bittner und Anthony Rech. Der Franzose ist derzeit Top-Scorer bei den Grizzlys.

Mirko Sacher meint zum Wochenende: "Wir wissen, dass wir gewinnen können. Natürlich ist ein wenig Druck da, aber wir wollen sechs Punkte holen!".

Tickets für das Spiel gegen Wolfsburg am Sonntag um 14:00 Uhr gibt es im Online-Ticketshop, im Fanshop und an allen Vorverkaufsstellen.

pt async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-34639626-1">