20.10.2019

Derbysieger

Klarer und verdienter Sieg gegen Mannheim

(jef) Die Wild Wings haben das erste Derby der Saison klar und verdient mit 6:1 (4:1, 2:0, 0:0) gewonnen und die Niederlagenserie mit einem großen Ausrufezeichen beendet. Grundlage für das Ergebnis war eine geschlossene Mannschaftsleistung und insgesamt vier Überzahltore. Doppelt in die Torschützenliste trug sich dabei Troy Bourke auf Seiten der Schwenninger ein. Christopher Fischer glänzte mit vier Assistpunkten.

Das Spiel begann allerdings mit dem frühen Rückstand. Eine in der Rückwärtsbewegung nicht clever verteidigende Wild Wings Mannschaft lies Klos völlig frei stehen und dieser schloss zur Gästeführung ab (7.). Doch an diesem Tag gelang den Schwenningern der schnelle Ausgleich. Knapp 90 Sekunden später zog Jamie MacQueen ab und den fälligen Abpraller versenkte Dylan Yeo im Tor von Denis Endras (8.). Es kam noch besser. Nachdem die Gäste die Wild Wings ins eigene Drittel einschnürten und mehrfach die Chance auf die erneute Führung hatten ging es plötzlich in die andere Richtung. Alexander Weiß  spielte die Scheibe nach dem Puckgewinn nicht einfach nur tief sondern zog Richtung Tor und versenkte die Scheibe im Nachschuss zur 2:1 Führung (13.). Bereits der zweite Treffer, der zumindest teilweiße auf das Konto von Adler Goalie Endras ging. In Überzahl dann die 3:1 Führung. Nach klasse Pass von Matt Carey zog Andreas Thuresson ab und die Scheibe schlug im kurzen Eck ein (16.). Es kam aber noch besser. Bei doppelter Überzahl stand Troy Bourke am langen Pfosten goldrichtig und so mancher Zuschauer rieb sich verwundert die Augen, es war die verdiente 4:1 Führung im ersten Drittel.

Wer im zweiten Drittel einen Sturmlauf der Adler erwartete wurde getäuscht. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross fiel vor allem durch unnötige Strafzeiten auf. Nicht weniger als vier Strafzeiten in kurzer Abfolge leisteten sich die Gäste. Die Mannschaft von Coach Paul Thompson nutze die Gelegenheit eiskalt aus. Wiederum Troy Bourke nach klasse Zuspiel von Markus Poukkula (30.) und Jamie MacQueen (32.) erhöhten innerhalb von knapp zwei Minuten auf 6:1! Die Heliosarena kochte.

Fortan spielten die Schwenninger aus einer sicheren Abwehr heraus und riskierten nicht mehr allzuviel. Kamen die Mannheimer trotzdem einmal durch war es ein starker Dustin Strahlmeier, der keine weiteren Gegentore zulies. So blieb es bis zum Ende beim klaren 6:1 Sieg.

Nun gilt es das positive Ergebnis mit in das nächste Wochenende zu nehmen und weitere Siege zu sammeln. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Freitag mit dem Spiel in Augsburg.

 

0:1 06:14 V. Klos #40
1:1 07:45 D. Yeo #5
2:1 12:44 A. Weiß #43
3:1 15:43 A. Thuresson #36
4:1 18:38 T. Bourke #70
5:1 29:16 T. Bourke #70
6:1 31:04 J. MacQueen #95

Zuschauer: 5011

 

pt async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-34639626-1">