18.10.2019

Wild Wings schaffen den Turnaround nicht

Enges Spiel in Köln geht verloren

Foto: Daniel Schäfer

(hk) Die Wild Wings waren am 12. Spieltag bei den Kölner Haien zu Gast. Gerne wollten sie die Möglichkeit nutzen, um mit dem Gegner nach Punkten gleichzuziehen.

Die Wild Wings übten von Beginn an Druck auf die Defensive der Kölner Haie aus. Über das gesamte Drittel hinweg brachten sie die Scheibe immer wieder tief, gingen nach und eroberten den Puck. Das was letztendlich im 1. Drittel fehlte, war die Torgefahr. Zwar wurden immer wieder Schüsse versucht, aber die Verteidigung der Haie hielt stabil dagegen. Dominik Bohac hatte die beste Chance, als er Hannibal Weitzmann beinah mit seinem Schuss auf dem falschen Fuß erwischte. Besonders Troy Bourke stellte die Kölner im eigenen Drittel immer wieder vor Probleme. Aber auch die Schwenninger Verteidigung machte ihre Sache sehr gut. Köln hatte kaum Abschlüsse und wenn flogen sie am Tor vorbei. Entsprechend ging es torlos in die Kabinen.

Das 2. Drittel begann gleich mit einem Aufreger. Der Videobeweis musste über den Schuss von Mike Blunden entscheiden, welcher aber nicht im Tor war. Danach ein ähnliches Bild mit zwei taktisch diszipliniert spielenden Mannschaften. Die zweite hälfte des Drittels ging dann aber die Post ab. Zunächst schnürte Köln die Schwenninger hinten ein, die nicht wechseln konnten und kamen zu mehreren guten Chancen. Doch Dustin Strahlmeier rettete mehrfach. Auf der anderen Seite setzte Alexander Weiß den Puck knapp neben das Tor und Hannibal Weitzmann hielt stark gegen Mirko Sacher.

Das letzte Drittel startete denkbar schlecht. In Überzahl gingen die Kölner durch Akeson in Führung. Doch Schwenningen steckte nicht auf und glich kurze Zeit später durch Matt Carey aus. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messersschneide. Beide Teams hatten die Gelegenheiten in Führung zu gehen. Köln nutzte sie durch Jakub Kindl wiederum in Überzahl. Dabei hatte der Kölner Verteidiger zu viel Platz und traf platziert. Die Wild Wings rannten an und hatten ihrerseits noch gute Möglichkeiten zum Ausgleich, der Puck wollte aber nicht mehr ins Netz.

Am Sonntag geht es beim Derby gegen die Adler Mannheim weiter. Bully ist um 16:30 Uhr.

 

Tore:

1:0 41:42 mins. koeln.png J. Akeson #19
1:1 42:46 mins. schwenningen.png M. Carey #19
2:1 52:46 mins. koeln.png J. Kindl #46

 

Strafen:

18:03 mins. koeln.png J. Matsumoto #10
41:33 mins. schwenningen.png D. Yeo #5
45:03 mins. schwenningen.png M. Carey #19
52:05 mins. schwenningen.png T. Bourke #70

55:59 mins. koeln.png T. Aronson #15
pt async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-34639626-1">