#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2017/18 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

Thomas Sabo Ice Tigers

3:0 (1:0, 0:0, 2:0)

Freitag, 29.09.2017 - 19:30
Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg

Schwenninger Wild Wings

Statistik

Tore:

 

Philippe Dupuis (7:50 min)

Nichlas Torp (40:52 min)

Leonhard Pföderl (56:21 min)

 

 

 

Strafen:

 

Nürnberg 6 min, Schwenningen 4 min

Spielbericht

Ice Tigers zu stark

Zum Auftakt der Deutschlandtour waren die Wild Wings in Nürnberg zu Gast. Nach gutem Spiel gab es trotzdem keine Punkte.

Die Hausherren begannen aggressiv und druckvoll. Die Wild Wings zu Beginn mit Problemen sich zu befreien. Lediglich ein Überzahlspiel führte zu ersten Offensivaktionen, u.a. durch Will Acton. Ein paar Leichtsinnsfehler und fehlende Zuordnung in der Rückwärtsbewegung brachten Nürnberg gute Einschussmöglichkeiten. Marco Wölfl, bei seinem ersten Saisoneinsatz, machte seine Sache aber sehr gut. Beim Gegentreffer von Philippe Dupuis konnte er allerding nichts machen. Dieser wurde frei von Segal im Slot bedient und versenkte den Puck. Im Verlauf des Drittels wurden die Schwenninger aktiver, verhinderten vermehrt den Spielaufbau der Nürnberger und kamen immer wieder gefährlich ins gegnerische Drittel.

Das zweite Drittel brauchte etwas bis es ins Rollen kam. Beide Mannschaften machten gute Defensivarbeit und neutralisierten sich zunächst weitestgehend. Schwenningen wurde aber mit zunehmender Drittellänge stärker. Tobi Wörle und Anthony Rech hatten gute Einschussmöglichkeiten, konnten aber keinen Treffer erzielen. Nürnberg blieb vereinzelt gefährlich. Sekunden vor Drittelende hatte Uli Maurer den Ausgleich auf dem Schläger. Niklas Treutle hielt die knappe Führung für die Ice Tigers aber fest.

Der letzte Abschnitt begann denkbar schlecht. Nach gut einer Minute gab es Bully vor dem Tor von Marco Wölfl. Die Nürnberger legten quer auf Nichlas Torp und der hämmerte die Scheibe in die Maschen. Marco Wölfl hatte den Puck erst spät gesehen. Die Wild Wings rannten weiter an. Mirko Höfflin hatte die große Chance zum Anschluss, vergab aber allein vor Treutle. Das Team riskierte mehr und mehr bei den Offensivbemühungen und wurde bestraft. Leonhard Pföderl schnappte sich die Scheibe und schloss unter die Latte zum 3:0-Endstand ab.

Am Ende fiel das Ergebnis zu hoch aus. Unter dem Strich machten die Wild Wings ein gutes Spiel, aber manchmal ist gut eben nicht gut genug.

Am Sonntag sind ist die Cortina-Truppe in Bremerhaven zu Gast, davor geht es einmal quer durch Deutschland. Bully ist um 16:30 Uhr.

 

Tore:

Philippe Dupuis              (7:50 min)

Nichlas Torp                   (40:52 min)

Leonhard Pföderl            (56:21 min)

 

Strafen:

Nürnberg 6 min, Schwenningen 4 min

 

Fotos: Steffen Riese