#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2016/17 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

Iserlohn Roosters

3:2 (0:0, 1:2, 2:0)

Dienstag, 22.11.2016 - 19:30
Eissporthalle Iserlohn, Iserlohn

Schwenninger Wild Wings

Statistik

Tore:

29:29 mins. (1:0) - ISR - Greg Rallo #27

31:02 mins. (1:1) - SWW - Jerome Samson #71

33:09 mins. (1:2) - SWW - Andreé Hult #12

40:42 mins. (2:2) - ISR - Dylan Wruck #11

42:56 mins. (3:2) - ISR - Ryan Button #55

 

Strafen

Iserlohn 8min

Schwenningen 4min

Spielbericht

Nächste knappe Niederlage

(hk) Die Wild Wings waren in ihrem dritten Dienstagsspiel diese Saison in Iserlohn zu Gast. Nach der knappen Heimniederlage gegen München sollten mal wieder Punkte her, auch um das Selbstvertrauen wiederzufinden.

Das Spiel brauchte etwas bis es an Fahrt aufnahm. Jason Jaspers hatte die erste richtig gute Möglichkeit der Partie als er zentral zum Abschluss kam, scheiterte aber an Joey MacDonald, der mit dem unplatzierten Schuss wenig Probleme hatte. Die Wild Wings spielten gefällig nach vorn und erarbeiteten sich ein optisches Übergewicht zur zweiten Hälfte des Drittels. Die Angriffsaktionen waren aber noch nicht zwingend genug, um Chet Pickard wirklich in Bedrängnis zu bringen. Kalle Kaijomaa tankte sich mal schön durch, der abprallende Puck fand aber keinen Verwerter. Es ging torlos in die Kabinen.

Die Schwenninger bestätigten die guten Eindruck vom Ende der ersten Periode und spielten gut nach vorn. Die Chancen wurden konkreter. Jérôme Samson verfehlte den Kasten. Die Roosters leisteten sich ein paar Strafzeiten und agierten zwischendurch für kurze Zeit mit zwei Mann weniger auf dem Eis. Ein Treffer wollte aber nicht für die Wild Wings fallen. Besser machten es die Hausherren. Greg Rallo vernaschte die Wild Wings Verteidigung mit einer Körpertäuschung und traf zur Führung. Die Schwenninger zeigten sich aber nur wenig geschockt und spielten weiter konsequent nach vorn. Einen schnellen Spielzug schloss Jérôme Samson ab. Das Play hatte er selbst auf Daniel Schmölz eingeleitet, war in der Mitte in Position gelaufen und durfte dann verwerten. Wenig später wieder ein schönes Zusammenspiel. Wieder war es Samson der diesmal in der Mitte den Schuss suchte. Chet Pickard ließ die Scheibe am kurzen Pfosten abtropfen. Dafür bedankte sich der heranstürmende Andreé Hult und hob den Puck über die Linie. Das brachte die Führung für die Mannschaft von Coach Pat Cortina. Ruhe kam deshalb nicht ins Spiel. Die Iserlohn Roosters reagierten mit wütenden Angriffsbemühungen und schnürten die Wild Wings mächtig ein. Diese konnten sich nur ab und an mit Konteraktionen befreien. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Aus der Pause kamen die Schwenninger zu schlafmützig. Nach nur 32 gespielten Sekunden konnte Joey MacDonald einen Schuss nur prallen lassen und Dylan Wruck konnte ins leere Tor einschieben. Es kam noch schlimmer. Wenig später drückte Ryan Button die Scheibe zur Fühurng unter die Latte. Vom Rückstand mussten sich das Schwenninger Team erstmal berappeln. Die Roosters blieben zunächst spielbestimmend. Dann kamen die Wild Wings nochmal und versuchten auszugleichen. Die Iserlohner verteidigten jedoch geschickt und ließen nicht mehr viel zu. Sekunden vor Schluss mit einem Mann mehr auf dem Eis, hatten dei Wild Wings nochmal zwei gute Gelegenheiten. Viel Arbeit vor dem gegnerischem Tor, aber die Scheibe konnten sie nicht mehr über die Linie drücken.

Wieder können sich die Schwenninger nicht belohnen und verlieren erneut mit nur einem Tor Unterschied. Gleich zu Beginn des letzten Abschnitts wurde die Führung aus der Hand gegeben und am Ende reichte das Aufbäumen nicht mehr um die Niederlage abzuwenden.

Am Freitag sind die Thomas Sabo Ice Tigers in der Helios Arena zu Gast. Bully ist um 19:30 Uhr. Tickets gibt es im Fanshop, Online oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Tore:

1:0  Greg Rallo (29:29)

1:1 Jérôme Samson (31:02)

1:2 Andreé Hult (33:09)

2:2 Dylan Wruck (40:42)

3:2 Ryan Button (42:56)

 

Strafen:

Wild Wings 4 min, Iserlohn 8 min