#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2016/17 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

Grizzly Adams Wolfsburg

2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

Freitag, 14.10.2016 - 19:30
Volksbank BraWo Eis Arena, Wolfsburg

Schwenninger Wild Wings

Statistik

Tore:

14:14 mins. (1:0) - WOB - Alexander Weiß #43

20:40 mins. (1:1) - SWW - Will Acton #41

27:45 mins. (2:1) - WOB - Kristopher Foucault #81

 

Strafen:

Wolfsburg 8 min

Schwenningen 6 min

 

Zuschauer 2.424

Spielbericht

Großer Kampf wird nicht belohnt

(bo) Die Schwenninger Wild Wings mussten sich am Abend gegen starke Wolfsburger knapp mit 1:2 (0:1,1:1,0:0) geschlagen geben. Vor 2.424 Zuschauern erzielte Will Acton zu Beginn des Mittelabschnitts das einzige Tor der Wild Wings.

Neuzugang Stefano Giliati feierte sein Debüt im Trikot der Schwenninger Wild Wings beim Gastspiel seiner neuen Mannschaft bei den Grizzlys Wolfsburg. Vor der Partie trennten den Tabellendritten aus Wolfsburg und die Wild Wings als Fünfter der DEL gerade einmal ein Pünktchen.

Beide Mannschaften hatten gehörig Respekt voreinander und dementsprechend verhalten ging es in die Partie. Richtig gefährlich wurde es erst in der 9. Spielminute, als Alex Weiß gefährlich abfälschen konnte. Der Puck landete aber nicht im Tor von Dustin Strahlmeier. In doppelter Überzahl erhöhte die Hausherren die Schlagzahl (Benedikt Brückner und Sascha Goc saßen auf der Strafbank).

Die Führung für die Grizzlys dann bei Fünf-gegen-Vier. Alex Weiß durfte sich in die Torschützenliste eintragen. Mit dieser denkbar knappen Führung wurden die Seiten gewechselt.

Und Schwenningen kam bestens aus der Kabine und erzielte durch das Tor von Will Acton den Ausgleich. Zwanzig Sekunden waren da gerade einmal gespielt im Mittelabschnitt. Die Hausherren wirkten nur kurz geschockt, denn  sieben Minuten nach dem Ausgleich war es Kristopher Foucault, der seine Mannschaft erneut in Führung brachte.

Mit dem knappen Rückstand für Schwenningen ging es ins letzte Drittel. Beide Mannschaften schenkten sich weiter nichts, es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft.  Doch weitere Tore sollten nicht fallen, sodass es bei der denkbar knappen Niederlage für die Wild Wings am Ende blieb.

Bereits am Sonntag geht es weiter, dann empfangen die Wild Wings die Iserlohn Roosters. Spielbeginn gegen die Sauerländer ist um 14 Uhr. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.eventimsports.de/ols/wildwings oder im Fanshop in der Schwenninger Innenstadt.