#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2017/18 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

Schwenninger Wild Wings

5:1 (0:0, 3:1, 2:0)

Freitag, 16.12.2016 - 19:30
Helios Arena, Schwenningen

Fischtown Pinguins

Statistik

Tore:

20:49 mins. (1:0) - SWW - Marc El-Sayed #91

21:40 mins. (2:0) - SWW - Will Acton #41

23:58 mins. (3:0) - SWW - Tim Bender #55

34:11 mins. (3:1) - BHV - Cory Quirk #11

46:17 mins. (4:1) - SWW - Simon Danner #14

58:25 mins. (5:1) - SWW - Kalle Kaijomaa #56

 

Strafen:

Schwenningen 14 min

Bremerhaven 22 min

 

Zuschauer: 3183

Spielbericht

Heimsieg gegen Bremerhaven

(jef) Die Wild Wings haben das erste der drei Spiele dauernden Heimserie mit 5:1 (0:0, 3:1, 2:0) gegen den Liganeuling aus Bremerhaven gewonnen.

Das erste Drittel konnten die Wild Wings zwar optisch dominieren, in Zählbares konnten sie es aber nicht ummünzen. Das änderte sich im zweiten Drittel. Bei eigener Überzahl brachte Kalle Kaijooma die Scheibe Richtung Tor und Marc El-Sayed fälschte den Schuss unhaltbar ins Tor der Gäste ab. Danach war es Gästetorhüter Kuhn, der mit zwei dicken Patzer den Schwenningern zwei weitere, schnelle Tore ermöglichte. Einen harmlosen Abpraller von der Bande konnte Kuhn nicht unter Kontrolle bringen und Will Acton musste nur noch ins leere Tore schieben. Kurz danach zog Tim Bender mit einem Schuss der Marke "nicht unhaltbar" ab, doch Kuhn ließ gewähren und es stand 3:0. Nach den beiden Aktionen war der Arbeitstag des Gästetorhüters dann auch beendet. Für ihn kam Jani Nieminen. Einen Leichtsinnsfehler in eigener Überzahl der Wild Wings nutzen die Gäste zum zwischenzeitlichen 3:1 durch Corey Quirk. Die Mannen um Interims-Kapitän Simon Danner (Sascha Goc fiel ebenso wie Marcel Kurth kurzfristig aus) fingen sich jedoch schnell wieder, ein weiteres Tor wollte aber trotz guter Chancen nicht fallen.

Im letzten Drittel konnte Simon Danner in Unterzahl einen Pass abfangen und den sehenswerten Alleingang zum vorentscheidenden 4:1 unter die Latte nageln. Den Schlusspunkt setzte wiederum Kalle Kaijooma in erneuter Überzahl, als er den Puck humorlos per Schlagschuss im Gästetor versenkte.

Auffällig auf Schwenninger Seite war Istvan Bartalis, den die Gäste nie in den Griff bekamen und von dem viele Impule ausgingen. Im Tor zeigte Joey MacDonald eine fehlerfreie Leistung.

Die Wild Wings haben nun die Chance mit einem weitere Sieg am Sonntag gegen Augsburg (Beginn 16:30 Uhr) Punkte gutzumachen und wieder näher an den begehrten zehnten Platz heranzurücken.

Tore:
20:49 mins. (1:0) - SWW - Marc El-Sayed #91
21:40 mins. (2:0) - SWW - Will Acton #41
23:58 mins. (3:0) - SWW - Tim Bender #55
34:11 mins. (3:1) - BHV - Cory Quirk #11
46:17 mins. (4:1) - SWW - Simon Danner #14
58:25 mins. (5:1) - SWW - Kalle Kaijomaa #56

Strafen:
Schwenningen 14 min
Bremerhaven 22 min

Zuschauer: 3183