#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2016/17 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

Schwenninger Wild Wings

4:2 (2:1, 2:0, 0:1)

Sonntag, 09.10.2016 - 16:30
Helios Arena, Schwenningen

Straubing Tigers

Statistik

Spielbericht

Heimsieg

(jf) Mit 4:2 (2:1, 2:0, 0:1) gewannen die Wild Wings ihr Heimspiel am heutigen Sonntag gegen die Straubing Tigers, einen direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze.

Das Spiel begann verhalten, beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, so dass Torszenen in den ersten zehn Minuten Mangelware blieben. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Zuerst sorgte Marc El-Sayed für die Führung. Er verwandelte den Abpraller seines eigenen Schusses aus dem Gewühl heraus zum 1:0. Doch praktisch im Gegenzug konnten die Gäste ausgleichen.

Knappe drei Minuten danach dann Glück für die Hausherren: der Schuss von Bartalis ging durch Freund und Feind an die Schlittschuhkuve von Jerome Samson - und von dort direkt ins Tor. Nach Studium der Fernsehbilder kamen auch die Referees zum Schluss, dass es sich um einen regulären Treffer handelte. Es fand keine aktive Kickbewegung statt. Somit ging es mit der knappen, aber nicht unverdienten Führung für die Wild Wings zum ersten Mal in die Kabine.

Sieben Minuten waren im zweiten Drittel gespielt, als es zur Schlüsselszene des gesamten Spiels kam: Mike Cornell fällte Istvan Bartalis mit einem wüsten Stockschlag. Der Ungar fuhr mit blutend in die Kabine, konnte aber später weitermachen. Für den Übeltäter war das Spiel hingegen beendet. Er musste mit einer 5+Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis.Die folgende Überzahl hatte es dann in sich. Innerhalb von knapp 50 Sekunden schraubten Simon Gysbers und Jake Hansen das Ergebnis auf 4:1. Die Halle tobte. Für den Ex-Schwenninger Dmitri Pätzold war danach Feierabend. Straubings Trainer Larry Mitchell nahm ihn vom Eis und brachte dafür Matthew Climie.

Im letzten Drittel passierte nicht mehr allzuviel. Es gab Chancen hüben wie drüben, doch die Schwenninger Führung geriet nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Somit können die Wild Wings aus den letzten vier Spielen satte neun Punkte verbuchen!

Tore:

12:04 mins. (1:0) - SWW - Marc El-Sayed #91

14:50 mins. (2:1) - SWW - Jerome Samson #71

12:19 mins. (1:1) - STT - Mike Hedden #26

27:48 mins. (3:1) - SWW - Simon Gysbers #67

28:04 mins. (4:1) - SWW - Jake Hansen #26

40:12 mins. (4:2) - STT - Adam Mitchell #47