#wirSindSchwenningen

Hier gibt's den Spielplan 2017/18 als ics-Datei für für Euren Kalender in Outlook, iPhone, Google, ...!

Spieldetails

EHC Biel-Bienne (in Kreuzlingen)

1:4 (0:1, 1:3, 0:0)

Samstag, 03.09.2016 - 17:30
Eisstadion Biel, Biel

Schwenninger Wild Wings

Statistik

0:1 (10.) Schmölz

0:2 (25.) Acton

0:3 (27.) Acton

0:4 (29.) Bartalis

1:4 (30.) Tschantre

Spielbericht

Zweiter Sieg in Yverdon

(HK) Mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel beendeten die Wild Wings das Vorbereitungsturnier im schweizerischen Yverdon erfolgreich. Am heutigen Samstag gewannen die Jungs aus Schwenningen mit 4:1 (1:0, 3:1, 0:0) gegen den HC Biel-Bienne. Torschützen auf Schwenninger Seite waren Schmölz, zweimal Acton sowie Bartalis.

Beim dritten Auftritt der Schwenninger innerhalb von fünf Tagen begannen die Bieler die ersten Minuten etwas griffiger. Die Wild Wings hatten zunächst etwas Probleme aus dem Drittel zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer gelang dies immer besser und vor allem wurde der Gegner immer konsequenter am Aufbau gehindert. Die erste richtig gute Phase nutzte Daniel Schmölz zur Wild Wings Führung. Der Stürmer hatte einen schönen Schuss von Jiří Hunkes erfolgreich abgefälscht. Nach dem Tor wurden die Schwenninger immer besser. Will Acton krönte mit seinem Treffer zum 2:0 ein schönes Zuspiel von Markus Poukkula.

Wie schon im zweiten Spiel gegen Banska Bystrica kamen die Schwenninger Jungs stark aus der Kabine und die ersten zehn Minuten gehörten klar Ihnen. Der EHC Biel/Bienne kam kaum aus dem eigenen Drittel und der Spielaufbau der Schwenninger klappte sehr gut. Daraus resultierten dann auch die beiden Treffer von Will Acton, der ein Zuspiel von Kalle Kaijomaa einnetzte, und István Bartalis, der mit einem satten Schuss das 4:0 markierte. Kurz danach verkürzte Biel nach einer kleinen Unachtsamkeit und versuchte nochmal Fuß im Spiel zu fassen. Die Schwenninger mit ein paar Strafen, verteidigten im Großen und Ganzen sehr ordentlich.

Der letzte Spielabschnitt war dann eine Demonstration der Wild Wings, wie man so ein Spiel zu Ende bringt. Man merkte natürlich, dass schon ein paar Minuten in wenigen Tagen auf dem Eis verbracht wurden und das Tempo nicht mehr ganz so hoch war. Aber was die Wild Wings Jungs da machten war sehr souverän. Gutes Stellungsspiel und gute Vorchecks hinderten Biel ins Drittel zu kommen. Im eigenen Angriff lief nicht mehr viel aufs Tor, aber der Puck wurde lange gehalten und Zeit von der Uhr genommen. So wurde das 4:1 bis zum Ende ohne größere Probleme gesichert. Sicdherlich nicht ganz unwichtig, wenn man ein Spiel auch so zu Ende bringen kann.

Am kommenden Freitag kommen die Bietigheim Steelers in die Helios Arena zum letzten Vorbereitungsspiel für unsere Wild Wings. Los geht's um 19:30 Uhr.