#wirSindSchwenningen
03.11.2017

Noch einmal alle Kräfte mobilisieren

Wild Wings sind heute in Düsseldorf zu Gast- am Sonntag Heimspiel gegen Augsburg

(bo) »Der Tank war halbleer«, so brachte es Trainer Pat Cortina nach der Heimniederlage gegen Bremerhaven auf den Punkt. Die vielen Spiele der vergangenen Tage und Wochen, die ewigen Umstellungen der Reihen wegen der vielen Verletzten hat an den Kräften der Wild Wings gezehrt. Doch bevor es in die Deutschland-Cup Pause geht, will man noch einmal alles mobilisieren und möglichst viele Punkte gegen Düsseldorf und Augsburg einfahren.

»Wir fokussieren uns noch einmal auf die letzten beiden Spiele vor der Pause und sind gedanklich voll da. Düsseldorf und Augsburg sind sehr schwere Gegner und erst am Sonntag nach dem Spiel freuen wir uns auf die Pause, die bitter nötig ist«, so der Coach.

Das Abschlusstraining vor der Busfahrt nach Düsseldorf hat dem Cheftrainer durchaus gefallen. »Es war sehr viel Intensität in der Einheit. Natürlich hilft es auch, wenn ein neuer Spieler zur Mannschaft stößt. Er bringt neue Energie in das Team und wir sind sehr glücklich, dass Damien uns bereits in Düsseldorf helfen wird.«

Der Neuzugang kam am Mittwochabend in Schwenningen an, trainierte am Donnerstagvormittag und ist einfach nur glücklich wieder zurück zu sein. «Ich kenne ja noch viele Spieler und die anderen werde ich sehr schnell kennenlernen«, sagt der Stürmer.

Man merkt ihm seine Erleichterung deutlich an, dass er wieder in Schwenningen ist. »Ich hatte keine gute Zeit in Finnland und bin nun einfach froh mich wieder aufs Eishockey konzentrieren zu können.« Samstag gab es den ersten Kontakt zum französischen Nationalspieler. Eine Mail und ein paar Telefonate später wurde der Vertrag in Finnland Anfang der Woche aufgelöst. »Der Kontakt nach Schwenningen ist nie so richtig abgerissen. Ich habe mit einigen Spielern telefoniert, habe natürlich immer verfolgt was mein alter Klub in der DEL so macht und freue mich nun wieder hier zu sein.«

Ein besseres Timing hätte sich der Franzose nicht aussuchen können, schließlich brauchen die Wild Wings dringend Punkte. Düsseldorf sitzt dem Tabellenzehnten aus Schwenningen im Nacken- zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf die Rheinländer. Der Gegner am Sonntag ist gar punktgleich und rangiert auf Platz neun.

Tickets für das Spiel gegen Augsburg gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online im Ticketshop und an der Abendkasse 90 Minuten vor Spielbeginn. Alle Infos zum Vorverkauf erhaltet ihr hier.