#wirSindSchwenningen
20.10.2017

Mammutprogramm bis zur Pause

Wild Wings gegen Krefeld und zuhause gegen Iserlohn

Bild: Jens Hagen

(bo) Die Schwenninger Wild Wings haben am kommenden DEL-Wochenende zwei schwere Gegner vor der Brust. Zuerst geht es heute Abend gegen die Krefeld Pinguine, am Sonntag erwarten die Wild Wings die Iserlohn Roosters. Spielbeginn am Sonntag ist um 16.30 Uhr- Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online im Ticketshop und im Fanshop. Alle Vereine bekommen besonders günstige Karten. Alle Infos zum Vereinsabend am Sonntag gibt es hier.

Eine gute Nachricht kommt bei den Wild Wings in diesen Tagen leider nicht alleine. Pat Cortina konnte sich über die Rückkehr von zuletzt angeschlagenen, beziehungsweise verletzten Spielern freuen. Istvan Bartalis meldete sich ebenso zurück, wie auch Jussi Timonen. Der Routinier ist nach einem Magen-Darm Infekt wieder fit und wird ebenso auflaufen können wie der ungarische Nationalstürmer Bartalis.

Aber die Freude über die beiden Rückkehrer wehrte nicht lange, denn schließlich fällt mit Simon Danner (Oberkörper) nun ein weiterer Stürmer verletzungsbedingt aus. »Simon wird das Wochenende mit Sicherheit ausfallen. Nach dem Wochenende werden wir dann sehen, was passiert. Wir hoffen natürlich, dass er bereits am Dienstag wieder ins Team zurückkehrt«, gibt sich der Coach zuversichtlich. Damit geht es auch gegen Krefeld und Iserlohn ohne Vier: Marc El-Sayed, Tobias Wörle, Andreé Hult und eben Simon Danner werden dem Cheftrainer und seiner Mannschaft bei den beiden Spielen fehlen. Im Tor wird wieder Dustin Strahlmeier stehen.

 

Für Schwenningen beginnt mit dem heutigen Gastspiel in Krefeld ein wahres Mammutprogramm. Bis zur Deutschland-Cup Pause sind es noch gut zwei Wochen und in dieser Zeit müssen die Wild Wings acht Partien absolvieren. Nach dem Wochenende gegen Krefeld und Iserlohn geht es bereits am kommenden Dienstag nach Straubing. Danach geht es beinahe im Zwei-Tages-Rhythmus Richtung Pause. Mannheim, Nürnberg, Bremerhaven, Düsseldorf und Augsburg heißen dann die Gegner.

»Wichtig wird sein, dass wir clever agieren. Clever sind auf und neben dem Eis«, so der Coach. »Die Intensität und die Dauer der Trainingseinheiten müssen in dieser Zeit sehr ausgewogen sein. Und hier sind wir auch als Trainer gefordert.« Aber auch abseits der Eisfläche gilt es sich strikt nach den Vorgaben zu halten. »Wichtig in dieser Zeit ist, dass wir die Freizeit, die wir haben nutzen, um uns zu regenerieren. Dazu zählt natürlich auch die Ernährung und viele andere Dinge.«

Die volle Energie wird auch nötig sein, denn mit Krefeld und Iserlohn trifft man auf zwei Mannschaften, die man in der Endabrechnung gerne hinter sich lassen würde. »Krefeld ist zuhause immer brandgefährlich. Sie haben kreative Spieler in ihren Reihen. Iserlohn hat in der vergangenen Woche den Trainer gewechselt und ist daher natürlich schwer auszurechnen«, erklärt der Coach.

Spielbeginn am heutigen Freitag ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag treffen Schwenningen und Iserlohn ab 16.30 Uhr aufeinander. Alle Infos zu den Vorverkaufsstellen und zu den Ticketpreisen gibt es hier

 

Vereinsabend

Vereine aufgepasst! Ab zehn Personen gibt es 10% und ab 20 Personen erhaltet ihr 20% Rabatt auf alle Tickets! Zusätzlich gibt es auf Wunsch für jeweils 5 Personen eine 11er-Getränke-/Bierkarte zum Sonderpreis von 25,00 € statt 33,00 €.

 

Die weiteren Termin sind:

29.11.2017 gegen die Eisbären Berlin

05.01.2017 gegen die Düsseldorfer EG