#wirSindSchwenningen
15.10.2017

Knappe Niederlage gegen Köln

Dezimierte Schwenninger verlieren mit 1:2

(jef) Die Wild Wings haben das Heimspiel gegen Köln trotz guter Leistung und großem kämpferischen Einsatz knapp mit 1:2 (1:1 0:1, 0:0) verloren. Auf Seiten der Schwenninger fehlten mit Hult, Bartalis, Timonen, Wöhrle und El-Sayed eine ganze Reihe von Spielern. Dies hatte zur Folge, dass mit Dominic Bohac und Tim Bender gleich zwei Verteidiger in den vierten Sturm rutschten.

Das Spiel begann gleich mit einer kalten Dusche für die Wild Wings. Einen Konter der Kölner schloss Christian Erhoff nach starkem Pass von Philipp Gogulla mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel ab. Da waren gerade 44 Sekunden gespielt. Nach kurzem Durcheinander fingen sich die Spieler um Kapitän Will Acton aber wieder und kamen ihrerseits zu ersten Torchancen. Knapp eine Minute vor Ende des ersten Drittels war es dann soweit. Will Acton erkämpfte sich den Punkte und spielte Anthony Rech mustergültig frei, der Franzose hatte wenig Mühe den Puck zum verdienten Ausgleich ins Tor zu schieben.

Im zweiten Drittel schalteten die Gäste einen Gang hoch. Angetrieben von einem starken Christian Erhoff schnürten sie die Wild Wings teilweiße ins eigene Drittel ein und kreierten eine handvoll guter Torchancen. Auf der anderen Seite hatte Will Acton mit einem Schuss und Simon Danner alleine vor Gästetorhüter Daniar Dshunossow die besten Chancen zum zweiten Tor. Es sollte anders kommen. In Unterzahl bekamen die Schwenninger den Puck nicht aus der eigenen Zone und wiederum war es Christian Erhoff, der aus dem Gewühl heraus zum 1:2 traf.

Das letzte Drittel verlief deutlich ausgeglichener. Auf Seiten der Kölner hatten Gogulla und Erhoff die Chance zur Vorentscheidung, auf Seiten der Wild Wings scheiterten Gilliati, Bittner und Rech. Knapp 2 Minuten vor Schluss nahm Pat Cortina Dustin Strahlmeier vom Eis um mit einem sechsten Feldspieler den Druck auf das Kölner Gehäuse zu erhöhen. Ohne Erfolg, trotz großem Kampf blieb es bis zur Schlussirene beim Spielstand von 1:2.

Weiter geht es am kommenden Freitag mit dem Spiel in Krefeld

Tore:
00:44 mins. (0:1) - KEC - Christian Ehrhoff #10
18:47 mins. (1:1) - SWW - Anthony Rech #18
29:23 mins. (1:2) - KEC - Christian Ehrhoff #10

Strafen:
Schwenningen 10min
Köln 6min

Zuschauer: 3598