#wirSindSchwenningen
17.09.2017

Heimsieg gegen Krefeld

Mirko Höfflin trifft doppelt

(jef) Die Wild Wings haben das Heimspiel gegen Krefeld klar und deutlich mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) gewonnen.

Stark an diesem Nachmittag vor allem die erste Sturmreihe mit Will Acton, Markus Poukkula und Mirko Höfflin, die vier der fünf Treffer zum Sieg beisteuerten. Zum ersten Mal dabei auf Schwenninger Seite war Verteidiger Dominik Bittner, der an der Seite von Jussi Timonen die erste Verteidigungslinie bildete. Auf der Tribüne Platz nehmen musste Kai Herpich, Lennard Palausch und Dominic Bohac. Mirko Sacher war zwar im Kader, erhielt aber keine Eiszeit.

Die Schwenninger legten im ersten Drittel sofort den Vorwärtsgang ein und konnten bereits nach knapp vier Minuten jubeln. Mirko Höfflin legte auf Markus Poukkula ab und der traf ins kurze Eck zum 1:0 (4.). Danach hatten die Wild Wings eine Fülle weiterer Chancen, die schwarze Hartgummischeibe wolte aber nicht ins Krefelder Tor.

Besser machte es Simon Danner gleich zu Beginn des zweiten Drittels. Er schlenzte den Puck unhaltbar für Gästekeeper Andrew Engelage, zum verdienten 2:0 (22.) in den Winkel. Nachdem zwei Krefelder auf der Strafbank Platz nehmen mussten, war es Will Acton, der Mirko Höfflin mustergültig am langen Pfosten bediente und der Neuzugang aus Mannheim zum 3:0 (30.) traf. Den Anschlusstreffer zum 3:1 (32.) erzielte Marcel Müller im Alleingang nachdem Markus Poukkula den Puck in Überzahl leichtfertig verlor. Es folgte darauf die stärkste Phase der Krefelder, die den Puck aber nicht am souveränen Dustin Strahlmeier vorbeibrachten. Im letzten Drittel war es dann der Kapitän selber, der das Spiel entschied. Erst scheiterte Will Acton noch am Pfosten, Sekunden später hämmerte er den Puck dann aber gekonnt zum 4:1 (48.) in den Winkel des Krefelder Kasten. Das Spiel war entschieden und das letzte Tor des Abends gehörte dann erneut dem starken Mirko Höfflin. Nach einem Bullygewinn in der eigenen Zone schaltete Jussi Timonen gedankenschnell und schickte Höfflin mit einem schönen Pass auf die Reise. Höfflin überwand Engelage per Alleingang zum 5:1 (59.).

Weiter geht es am kommenden Freitag mit dem Heimspiel gegen Ingolstadt.

Tore:
03:40 mins. (1:0) - SWW - Markus Poukkula #63
21:10 mins. (2:0) - SWW - Simon Danner #14
29:13 mins. (3:0) - SWW - Mirko Höfflin #61
31:46 mins. (3:1) - KFP - Marcel Müller #9
47:11 mins. (4:1) - SWW - Will Acton #41
58:18 mins. (5:1) - SWW - Mirko Höfflin #61


Strafen
Schwenningen 4min
Krefeld 12min

Zuschauer 3097