#wirSindSchwenningen
26.08.2017

Wild Wings gewinnen bei hochsommerlichen Temperaturen

4:2 Erfolg gegen Innsbruck

(jf) Mit 4:2 (2:2, 1:0, 1:0) gewinnen die Wild Wings ihr letztes Vorbereitungs-Heimspiel gegen den österreichischen Erstligisten aus Innsbruck. Torschützen auf Schwenninger Seite waren Will Acton, Mirko Höfflin, Markus Poukkula sowie Marc El-Sayed.

2100 Besucher fanden trotz Temperaturen jenseits der 30°C den nachmittäglichen Weg in die Helios Arena. Und es ging gleich munter zur Sache. Gerade einmal 7 Sekunden waren gespielt, da packte der Innsbrucker Jeremie Blain einen rustikalen Stockschlag aus und durfte sogleich auf der Strafbank Platz nehmen. Der Puck lief im anschließenden Überzahlspiel gut durch die Reihen der Wild Wings, etwas Zählbares war aber nicht dabei. Anscheinend hat es Blain auf der Strafbank derart gut gefallen, dass er bereits 12 Sekunden nach seiner Rückkehr erneut auf dem Sünderbänkchen Platz nahm. Doch außer einem Lattenkracher von Bittner sprang auch dieses Mal nichts Zählbares dabei heraus. Kurz darauf fiel wie aus heiterem Himmel die Führung für die Gäste. Jesse Mychan verwandelte einen Konter. Es war der erste Torschuss der Österreicher überhaupt. In der Folgezeit wirkten die Gäste etwas übermotiviert und fielen vor allem durch viele Nicklichkeiten auf. Unrühmlicher Höhepunkt waren zwei Fauskämpfe innerhalb von drei Minuten. Blieb es beim ersten Handgemenge bei 2-Minuten Strafen, so gingen nach dem zweiten Kampf Mychan und Bohac vorzeitig zum Duschen.

Anschließend wurde wieder Eishockey gespielt. Und Will Acton erzielte den längst fälligen Ausgleich (14.). Gerade einmal 48 Sekunden später hämmerte Mirko Höfflin einen tollen Pass von Andree Hult in die Maschen. Doch die Gäste aus Österreich blieben dran. Bereits in der 16. Minute erzielte Clemens Paulweber den erneuten Ausgleich. 
Im zweiten Drittel verflachte die Partie etwas. Die Gäste hatten nun nicht mehr viel zuzusetzen und die Wild Wings kontrollierten das Geschehen. Folgerichtig fiel in der 22. Minute der 3:2 Führungstreffer durch Markus Poukkula.

Im letzen Drittel liessen die ersatzgeschwächten Hausherren (Marko Wölfl, Mirko Sacher, Stefano Giliati, Istvan Bartalis und Anthony Rech fehlten, Dominik Bittner musste bereits Mitte des ersten Drittels in die Kabine) nichts mehr anbrennen. Für den Schlußpunkt sorgte Marc El-Sayed (49.) der den Puck mit einem sehenswerten Handgelenkschuss in den Maschen versenkte.

Tore:
05:45 mins. (0:1) - HCI - Jesse Mychan #29
14:01 mins. (1:1) - SWW - Will Acton #41
14:48 mins. (2:1) - SWW - Andreé Hult #12
16:48 mins. (2:2) - HCI - Clemens Paulweber #91
22:20 mins. (3:2) - SWW - Markus Poukkula #63
49:15 mins. (4:2) - SWW - Marc El-Sayed #91