12.02.2017

Wild Wings verschenken Sieg in Krefeld

2:4-Niederlage nach 2:0-Führung

(hk) Die Schwenninger Wild Wings zu Gast bei den Krefeld Pinguinen. In dieser Saison war das bisher kein freudiges Ereignis für die Schwenninger, dass wollten sie jedoch ändern.

Die Zuschauer sahen im 1. Drittel eine durchwachsene Partie beider Mannschaften. Nach ein paar Minuten abtasten, versuchten dann beide erste Akzente zu setzen. Das Angriffspiel verlief aber eher holprig, wenig Pässe fanden den eigenen Mitspieler. Krefeld hatte zwischendurch eine lange Phase im Schwenninger Drittel, fanden aber keinen gefährlichen Abschluss. Die Bemühungen der Schwenninger waren auch eher fahrig. Aber einen schönen Angriff hatten sie auf Lager. Schnell von hinten herausgespielt, nahm Will Acton maß und knallte die Scheibe zur Führung ins Dreieck. Viel mehr passierte auch zunächst nicht mehr.

Das zweite Drittel sollte sich besser ansehen lassen und zwei Gesichter der Wild Wings zeigen. Zunächst begannen die Schwarzwälder engagiert und drückten die Pinguine in die Defensive. Gute Chancen und dann der Treffer durch Will Acton. Daniel Schmölz hatte mit seinem Schuss den Abstauber vorbereitet. Völlig verdienter Zwischenstand bis dahin. Auch danach kontrollierten die Schwenninger das Spielgeschehen, Krefeld kam zu keinen Chancen. Es kam das verhängnisvolle vierminütige Überzahlspiel für die Mannschaft von Pat Cortina. Unkonzentriertheiten ermöglichten den Krefeldern mehrere gute Tormöglichkeiten, die sie jedoch noch ungenutzt ließen. Damit drehte sich aber das Momentum. Schwenningen wirkte verunsichert und die Pinguine witterten ihre Chance. Martin Schymainski stocherte die Scheibe zum Anschluss vorbei an Dustin Strahlmeier. Kurz vor Ende des Drittels in Vier auf Drei-Überzahl erzielte Mark Mancari den Ausgleich. Die Schwenninger waren froh in die Kabine zu kommen.

Leider half auch die Pause nicht wieder zurück ins Spiel zu finden. Eine weiteres Überzahl über drei Minuten konnte nicht genutzt werden. Krefeld mit mehr Zug und zwei schnellen Treffern durch Mike Collins und Mark Mancari zum Zweiten und die Partie war endgültig gedreht. Die Schwenninger versuchten zwar nochmal ins Spiel zu finden, aber es fehlten die Mittel und Krefeld wirkte ab dann souverän. Am Ende verspielen die Wild Wings die 2:0 Führung und leisten dem Schlusslicht Aufbauhilfe.

Nun geht es am Freitag gegen den ERC Ingolstadt darum wichtige Punkte zu sammeln um nicht nach hinten durchgereicht zu werden. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Tickets gibt es online, im Fanshop und an den Vorverkaufsstellen.

 

Tore:

0:1   Will Acton (11:24min)

0:2   Will Acton (23:16min)

1:2   Martin Schymainski (36:09min)

2:2   Mark Mancari (39:07min)

3:2   Mike Collins (44:09min)

4:2   Mark Mancari (46:41min)

 

Strafen:

Krefeld 33min, Schwenningen 10min